Lymphdrainage

Diese Behandlungstechnik ist eine komplexe physikalische Entstauungstherapie, die bei Stauungen und Schwellungen am Körper Anwendung findet. Schmerzen werden gelindert und die Heilung gefördert. Schwellungen wie Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse können mit der Lymphdrainage gezielt behandelt werden. Aber auch nach Operationen, tumorösen Prozessen, Traumen, Verbrennungen, Erkrankungen des Lymphgefäßsystems und operativen Lymphknotenentfernungen wird diese physiotherapeutische Technik eingesetzt.

Durch kreisförmiges Ausstreichen entlang der Lymphbahnen bis zum Lymphknoten wird der Abfluß der Gewebeflüssigkeit angeregt und beschleunigt. Eine Lymphdrainage wirkt sich vorrangig auf den Hautbereich aus. Somit kommt es zu keiner Mehrdurchblutung wie beispielsweise bei der klassischen Massage. Ein zeitnaher Therapiebeginn führt zur relativ schnellen Reduktion der Flüssigkeitsansammlung.

Nach oben